Bergischer Brückenschlag e.V.
Presse

Presse

Akzeptanz

In den letzten Jahren hat sich das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung stark verändert. Die Verkehrsinfrastruktur konnte aus verschiedensten Gründen mit dieser Entwicklung noch nicht schritthalten. Der Verein Bergischer Brückenschlag e.V. hat sich zum Ziel gesetzt die steigenden Ansprüche der Micromobilität oder auch Langsamverkehr, im wesentlichen Fußgänger, sportlichen Läufern, Wanderern und dem stark ansteigenden Radverkehr in der Bergischen Region in entscheidendem Maße zu fördern.

In den Kommunen werden Projekte der Micromobilität oder des Langsamverkehrs umgesetzt. Alle Projekte sind stark frequentiert finden große Resonanz und Akzeptanz in der Bevölkerung.


Pressekontakt

Gerd Münnekehoff, sagt:

Die ungünstigen topographischen Bedingungen der Region treten mit der stark ansteigenden Zahl von Pedelecs / E-Bikes in den Hintergrund. Unsere Aufgabe ist kurzfristig den rasant steigenden Anforderungen des Langsamverkehrs attraktive Lösungen anzubieten. Um im überschaubarem Zeitrahmen , aber auch Kostenrahmen Projekte zu realisieren, werden wir konsequent weitestgehend geeignete, vorhandene Infrastruktur nutzen und  auch interkommunal vernetzen.

Vereinbaren Sie ein Interview, einen Fototermin oder auch eine Videokonferenz.


Pressestimmen

Um den Radverkehr in Remscheid und Solingen von der Freizeit- in eine Alltagsmobilität zu steigern, verbinden die Radwege die Wohn- und Arbeitsquartiere lückenlos miteinander. In idealer Weise verbindet die geplante Radwegeverbindung das Zentrum Solingen mit dem Zentrum Remscheid.  Über eine direkte Verbindung werden die attraktiven Stadtteile Solingen Gräfrath und Remscheid Lennep dem Radtouristen näher gebracht

Hier finden Sie einen Auszug von Presseberichten über die Gründung des Vereins Bergischer Brückenschlag e.V. und über die Projekte.