Bergischer Brückenschlag e.V.
Remscheid

Remscheid

 

Radfahren in Remscheid

Die Stadt Remscheid hat das große Potenzial des Radverkehrs – trotz der anspruchsvollen Topographie im Stadtgebiet – erkannt und deswegen zunächst im Freizeitbereich durch den Bau von Geh- und Radwegen auf ehemaligen Bahntrassen (Balkantrasse und Werkzeugtrasse) erste erfolgreiche Ansätze zur Radverkehrsförderung gelegt. Diese Aktivitäten sollen verstärkt werden, damit das Fahrrad auch im Alltag ein häufig genutztes und attraktives Verkehrsmittel wird. Das aufgestellte Radverkehrskonzept dient als Grundlage für alle weiteren Aktivitäten und liegt zur Zeit den entsprechenden Gremien der Stadt Remscheid zur Abstimmung vor.

Stadt Remscheid – Radverkehrskonzept

Ob mit oder ohne Elektromotor – schnell werden Sie feststellen, dass eine Fahrradtour in der Remscheider Natur einige Berg- und Talfahrten beinhalten kann. Wer es etwas ruhiger angehen möchte kann Remscheid auf der Trasse des Werkzeugs oder der Balkantrasse erkunden. Weitere Informationen finden Sie direkt auf den Seiten von Remscheid Tourismus.


Klimaschonende Mobilität

Etwa ein Fünftel der klimaschädigenden CO2-Emissionen in Deutschland stammt aus dem Straßenverkehr. Jede Verbrennung setzt das Treibhausgas Kohlendioxid frei. Beim Auto ist der Ausstoß unmittelbar abhängig vom Kraftstoffverbrauch. Die umweltfreundlichsten Mittel sich fortzubewegen sind ohne Zweifel Füße und Fahrrad.

Stadt Remscheid – Klimaschonende Mobilität


 

Verein RV-Adler Lüttringhausen

Bereits Anfang der fünfziger Jahre waren schon die Brüder Hans-Heinz und Gerd Fontaine, Günter Strauch und Horst Lepperhoff des öfteren in der Zeitung als Radrennfahrer erwähnt worden. Der Wirt der Gaststätte „Neuenhof“ Eugen Lemmer erinnerte sich, dass auch schon vor dem Krieg ein Radsportverein Adler in Lüttringhausen aktiv gewesen war. Er setzte eine Annonce in den „Lüttringhauser Anzeiger“, dass ein Motor- und Radsportverein gegründet werden sollte. So trafen sich am 18. Oktober 1952 in seiner „Kneipe“ Motorrad- und Fahrradfahrer, um einen Verein zu gründen.

Der Verein stellt vielfältige Informationen für Radfahrer zur Verfügung und veranstaltet diverse Wettbewerbe und Gruppenfahrten. Eine gute Adresse für Radfahrerinnen und Radfahrer in Remscheid.

RV Adler Lüttringhausen – Startseite (rv-adler.de)


ADFC Remscheid

Die ADFC-Kreisgruppe Remscheid besteht seit 1992 und versteht sich als Lobby für Rad­fahrerInnen in Remscheid, d. h. sie schafft Öffentlichkeit, um auf die Situation für Radler in unserer Stadt aufmerksam zu machen und sie dadurch zu verbessern. Hierbei fordert der ADFC Remscheid insbesondere sichere Wege, eine fahrrad­freundliche Innenstadt und eine bessere Verknüpfung mit dem ÖPNV.

Die Förderung des Radverkehrs will der ADFC Remscheid insbesondere durch das Öffnen von Anliegerstraßen erreichen. Damit ließen sich viele Abkürzungen schaffen, die das Radfahren attraktiver machen. Ebenso unterstützt der ADFC Remscheid die Öffnung von Radwegen abseits der Straßen, wie auf der Eisenbahntrasse von Lennep nach Bergisch Born.

Radverkehr – ADFC NRW – Kreisverband Remscheid (adfc-nrw.de)


Remscheider Impressionen



Remscheid ist eine Reise wert

Alle Informationen zu Ihrer Reise nach Remscheid: Von Unterkünften, abwechslungsreichen Gastronomieangeboten bis hin zu verschiedenen Shoppingmöglichkeiten finden Sie auf den Tourismusseiten der Stadt Remscheid.